Babyfotos

Babyfotos selber machenViele Eltern haben den Wunsch, schöne Fotos von ihren Babys zu besitzen. Diese können sie sowohl für sich selber behalten und zum Beispiel als Erinnerung und hübsche Dekoration der Wohnung verwenden, oder aber an Freunde und Verwandte verschicken. Auch diese werden sich über schöne Babyfotos sicher sehr freuen. Abschreckend sind jedoch häufig die hohen Preise für Babyfotoshootings, die Fotografen verlangen. Deshalb ist es eine gute Lösung, Babyfotos selber zu machen. Dafür gilt es, einiges zu beachten. Wer sich gut vorbereitet und professionell vorgeht, der kann ganz einfach schöne otos erhalten, die problemlos mit Fotografenaufnahmen mithalten können.

Babyfotos selber machen in der Wohnung
Am einfachsten ist es, die Aufnahmen des Babys in der Wohnung zu machen. Dort ist das Kind meist am entspanntesten, denn es fühlt sich sicher und wohl. Noch dazu hat man innerhalb der Wohnung die Möglichkeit, ganz einfach für eine gute Beleuchtung zu sorgen. Dabei ist es wichtig, mit Lampen und Co für ein gleichmäßig ausgeleuchtetes Bild zu sorgen, auf dem keine störenden Schatten vorhanden sind. Vor den richtigen Aufnahmen empfiehlt es sich, dies anhand von Testfotos zu überprüfen. Mit Decken, Kissen und einer möglichst hohen Raumtemperatur kann man das Fotografieren für das Baby noch angenehmer gestalten.

 

Schöne Details und Posen für Babyfotos
Besonders schön sind Fotos, auf denen das Kind vollkommen entspannt und glücklich aussieht. Am besten klappt dies meist, wenn das Kind gemütlich liegt. Mit hübschen Decken, Polstern und Co kann man ein stimmungsvolles Ambiente schaffen, welches den Fotos das gewisse Etwas gibt. Zusätzlich ist es eine schöne Idee, passende Gegenstände als Dekoration zu verwenden. So eignen sich beispielsweise Teddybären, Kuscheldecken, Puppen und ähnliche Artikel sehr gut, um ein Foto zusätzlich zu füllen. Schön ist es, als Erinnerung das liebste Spielzeug des Kindes mit auf das Foto zu bringen. So erhält es eine persönliche Note, die später für Freude sorgen wird.
Bildquelle: Bernd Kasper  / pixelio.de