Fotos bearbeiten

fotos bearbeitenHeutzutage haben viele Leute einen digitalen Fotoapparat und nutzen diesen deutlich häufiger als die früher üblichen Analogapparate. Früher hatte man pro Jahr einige wenige Filme zu entwickeln. Bei ambitionierten Amateuren kamen kaum eintausend Fotos pro Jahr zustande. Das hat sich durch die digitale Technik entscheidend verändert. Nach einer normalen Tageswanderung hat man schon mal einhundert oder zweihundert Fotos aufgenommen und die müssen nicht nur verwaltet sondern auch gestaltet und nachbearbeitet werden. Fotos bearbeiten ist die wichtigste ergänzende Tätigkeit nach dem Fotografieren.

Ein zentraler Grund für das Bearbeiten aller Fotos ist die Möglichkeit der Datenkompression. Zwar sind Speichermedien heute preiswert wie nie, doch bei sehr vielen Fotos macht es sich doch bemerkbar, ob man wenige Megabyte oder mehrere Dutzend Megabyte pro Foto auf dem Datenträger benötigt. Die Dateigröße nach der Aufnahme wird für die bessere Qualität der Fotos noch ziemlich groß gehalten; durch das Bearbeiten der Fotos und die angemessene Reduktion der Bildgröße kann erheblich an Platz gewonnen werden.

Darüber hinaus hat die Fotobearbeitung den Vorteil, dass man Helligkeit und Kontrast, Schärfe und Farbigkeit der Fotos noch deutlich verbessern kann. Schließlich kann man auch durch Beschneiden und Formatänderungen die Aussagekraft eines Bildes verbessern. Gute Fotografen bearbeiten also jedes Bild und sorgen damit dafür, dass die Bildaussage deutlich verbessert wird. Manche Fotografen besitzen sogar professionelle Bildbearbeitungsprogramme und verändern ein Foto so lange, bis ein Kunstwerk entsteht.

Die Bildbearbeitung erfolgt heutzutage ausschließlich an einem Computer. Es gibt eine Vielzahl von kostenlosen und kostengünstigen Computer-Programmen, die es ermöglichen Fotos zu bearbeiten. Wer viele Fotos aufnimmt, der sollte darauf achten, dass er neben der Bildbearbeitung auch eine gute Bildverwaltung bekommt. Gute Bildverarbeitungsprogramme ermöglichen die Zuordnung von Stichworten und Bewertungen für die einzelnen Bilder und Bilderserien.

 

Bildquelle: © Gabriela Neumeier  / pixelio.de